Leichtathletik-Kreismeisterschaften 2011

Leichtathletik – Kreismeisterschaften 2011

In diesem Jahr war die Hasselbachschule mit zwei Mannschaften bei den Leichtathletik – Kreismeisterschaften im Blomberger Waldstadion vertreten. Mit ihnen waren 27 weitere Grundschulmannschaften aus ganz Lippe am Start. Sie mussten sich in den Disziplinen Hochsprung, Weitwurf, Medizinballstoß, Weitsprung, Pendelstaffel und 8min–Lauf miteinander messen. Die Kinder hatten wochenlang dafür trainiert und  waren am Wettkampftag mit viel Begeisterung und Einsatz dabei. So hatten auch die zuschauenden und anfeuernden Eltern ihre Freude. Der Einsatz hat sich gelohnt: Die 2. Mannschaft belegte Platz 24.

Die 1. Mannschaft errang den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch dazu und an dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an den Trainer Christoph Körner!

Wir freuen uns schon aufs nächste  Mal. (Gabi Taubert)

Kreismeisterschaften Schwimmen im EauLe

Nachdem wir im letzten Jahr nicht bei den Kreismeisterschaften Schwimmen vertreten waren, haben wir uns in diesem Jahr wieder den verschiedenen Wettbewerben gestellt: Es geht nicht nur um Schnelligkeit, sondern Teamgeist und Geschicklichkeit werden auch auf die Probe gestellt: So werden bei der "Rettungsstaffel" Kinder auf einem großen Schwimmbrett von einem Retter "gerettet", d. h. sie werden auf die gegenüberliegende Seite des Nichtschwimmerbeckens gebracht. Da müssen beiden gut zusammen arbeiten. Auch bei der T-Shirt-Staffel braucht man Geschicklichkeit und guten Zusammenspiel, denn zwei Kinder müssen beim T-Shirt-Tausch helfen, wer schon mal mit nassen Sachen im Wasser war, weiß, dass das ganz schön störend ist. Beim Ringe tauchen mussten unsere SchwimmerInnen 40 Ringe möglichst schnell aus dem Becken holen. Um Schnelligkeit ging es bei der Rücken-Brust-Staffel. Ausdauer war bei der letzten Disziplin, dem 8-Minuten-Ausdauer-Schwimmen, gefragt. David Kästner hat in den 8 Minuten sage und schreibe 17 Bahnen geschafft!!

Da alle toll geschwommen sind und alles gegeben haben, wurden wir am Ende mit Platz 6 von 14 belohnt. Nochmals herzlichen Glückwunsch an unsere tolle Mannschaft:

Mädchen: Lana Straub (2a), Jona Brixel (3a), Lisanne Haumersen (3a) Lilly Dorenkamp (3b), Celina Sprunk (3b) und Carlotta Grachten (4a)

Jungen: Timo Runte (3a), Kaan Benedikt Ördek (3a), David Kästner (3b), Oliver Quick (3b), Marcel Schreiber (4a), Moritz Stolle (4b) und Pascal Wycisk (4b)

An dieser Stelle natürlich auch ganz lieben Dank an unsere Fahrerinnen: Frau Haumersen, Frau Kästner und Frau Stolle.

Die Tour durch die Heimat - Lippetour der vierten Klassen

Am 30. Juni ging es für die Viertklässler auf Erkundungstour durch die Heimat. Nachdem Hermann und Co. im Sachunterricht unter die Lupe genommen wurden, konnten die Kinder ihn endlich mit eigenen Augen sehen. Neben dem Hermannsdenkmal wurd auch Halt an den Gradierwerken in Bad Salzuflen gemacht. Ein Gradierwerk ist eine Anlage zur Salzgewinnung. Die salzhaltige Luft soll beim Einatmen gut für die Gesundheit sein - was natürlich alle gleich ausprobiert haben! Am Schieder Stausee und im Funtastico konnten die Lehrerinnen bei einem Kaffee und die Schüler auf der Hüpfburg, der Riesenrutsche oder im Streichelzoo die Seele baumeln lassen.

Gestärkt besuchten die Viertklässler nach der Pause einen fast zauberhaften Platz: um die vor 70 Millionen Jahren entstandenen Externsteine in Horn-Bad Meinberg ranken sich viele Legenden. Kein Wunder, dass es dem ein oder anderen beim Anblick der über 40 Meter hohen Sandsteinfelsen schwindelig wurde! Den Abschluss der Tour bildete dann das berühmte Denkmal des Germanenführers Hermann, der im Kampf gegen die Römer siegte. (H. Glass)

Hasselbachschule sucht das Supertalent

Rosenmontag 2011 war es wieder soweit… Der große Tag war gekommen. Nachdem die erste Talentsichtung 2009 so erfolgreich war, ging die Talentsuche in die neue Runde. Viele mutige Schülerinnen und Schüler stellten sich unserer Jury (Monika, 4b; Niko, 4a; Till, 3a).

Die Hasselbacher zeigten die verschiedensten Talente: Es wurde getanzt und gesungen, Geige und Klavier gespielt, es wurde Einrad und Waveboard gefahren, mit Tüchern jongliert und Schlagzeug gespielt.

Toll, wie viele verschiedene Talente zum Vorschein kamen!

Alles weitere erfahrt ihr hier!

Autorenlesung für die 3. und 4. Schuljahre

Am 25. März 2009 kam die Autorin Frau Lydia Hauenschild und stellte sich den Kindern des 3. und 4. Schuljahres vor und sprach über den Beruf eines Autors. Die Kinder konnten schon einige Frage dazu beantworten, weil sie in den Klassen mit ihren Lehrerinnen schon über den Beruf des Autors gesprochen hatten. Nach dem Vorlesen des nüchternen Zeitungsberichts „Schulklasse mit Hubschrauber gerettet“ erklärte Frau Hauenschild den Kindern, wie sie durch den Artikel angeregt, daraus eine Geschichte für ein Buch geschrieben hat, ihre Geschichte hieß dann „Rettung aus der Luft“. Natürlich las sie den Jungen und Mädchen dann auch noch ihre Geschichte vor und fesselte alle ZuhörerInnen sofort mit ihrem Vortrag, ihrer Stimme und vor allem mit ihrer Mimik. Nachdem danach die Kinder einzelne Fragen zur Geschichte gestellt hatten, kam Frau Hauenschild zu ihrem eigentlichen Thema „Wie kommt die Geschichte ins Buch?“ Sie erzählte vom Geschichtenschreiben und band die Kinder anhand von Leitfragen spielerisch mit Berufskärtchen in den Entstehungsprozess mit ein. 12 Kinder standen schließlich vorne und stellten die an der Buchentstehung Beteiligten dar: Verleger, Sekretär, Lektor, Zeichner, Hersteller, Buchdrucker, Buchbinder, Lagerist, Werbefachmann, LKW-Fahrer, Buchhändler und Büchereiangestellter (natürlich können all diese Berufe auch von Frauen ausgeübt werden). Anschließend konnten die begeisterten Kinder noch Fragen stellen, wie z. B. „Wie viele Seiten hat dein dickstes Buch?“ „Wie lange braucht der Zeichner für seine Bilder?“ „Woher bekommst du deine Ideen?“ „Wie viel verdienst du an einem Buch?“ Als Zugabe las Frau Hauenschild noch eine lustige Geschichte vor. Danach konnten sich alle Kinder eine handsignierte Autogrammkarte bei der Autorin abholen. Wir alle hatten das Gefühl, einen Meisterkurs einer Autorin erlebt zu haben.

 

 

Die Lila Bühne zu Besuch in der Hasselbachschule

Am 20. März 2009 war Herr Mische mit seiner „Lila Bühne“ und dem Stück „Winzigklein und riesengroß“ bei uns zu Gast. Er entführte mit seinem Stück die Kinder in die Savanne. Ddort trafen sie auf die „Köttelkäfer“, die aber genauso wichtig sind wie die riesigen Elefanten. Mit seinen tollen Mitmachliedern verzauberte Herr Mische die Kinder des 1. und 2. Schuljahres, so hörte man noch nach der Vorstellung die Kinder singend über den Schulhof marschieren. Das war einfach klasse!